Blog-Archive

Die Entwicklung des Buddhismus

01_shakyamuni

Nach dem Tod des Buddha Shakyamuni breitete sich die rasch über fast ganz Indien aus. Obwohl auf vier Konzilen versucht wurde, einer Aufsplitterung entgegenzuwirken, bildeten sich in den vierhundert Jahre vor unsere Zeitrechnung verschiedene Schulen heraus. Etwa um die Zeitenwende

Getagged mit: ,
Veröffentlicht unter Buddhismus

Karma

Jede Handlung, werde sie begangen im Geist, durch die Rede oder mit dem Körper, zeitigt ihre Ergebnisse und Folgen. Das Gesetz, nach dem dies geschieht, nennt man Karma, das universelle Gesetz von Ursache und Wirkung. Die Ergebnisse der Handlungen bedürfen, bis

Getagged mit: , ,
Veröffentlicht unter Buddhismus

Die vier Edlen Wahrheiten

Die erste Edle Wahrheit: Alles Leben ist Leiden: Geboren werden, älter werden, krank werden und sterben; mit jemandem zusammen sein, mit dem man nicht zusammen sein will; von jemandem getrennt sein, mit dem man zusammen sein will; an einem Ort

Getagged mit: ,
Veröffentlicht unter Buddhismus

Das Leben des Buddha Shakyamuni (Siddharta)

Es war um die Mitte des 5. Jahrhunderts v.u.Z. als in Kapilavastu, einer Stadt im heutigen Nepal, ein Fürst mit Namen Suddhodana herrschte. Er entstammte der Adelsfamilie der Shakya. Seine Frau hieß Mayadevi. Eines Nachts träumte sie von einem weißen

Getagged mit: ,
Veröffentlicht unter Buddhismus

Grüne Tara (tib. Döljang)

Grüne Tara

Ein anderer Name für Tara ist die ”Vollkommene”, denn sie hat die Sechs Tugenden (skrt.: Paramitas) verwirklicht. Paramita bedeutet: “das, was das jenseitige Ufer erreicht”. Mit dem jenseitigen Ufer ist die Erleuchtung gemeint, jener Zustand jenseits aller Täuschung. Die Sechs Paramitas sind: 1. Freigiebigkeit (skrt.

Getagged mit: , ,
Veröffentlicht unter Buddhismus

Buddha Vajra Varahi (tib. Dorje Phagmo)

In der dunkelsten Stunde der Nacht erscheint die Dakini Vajra Varahi. Sie ist von furchterregender Gestalt, und zornvoll ist ihr Blick. Ihre Körperfarbe ist von leuchtendem Rot als Zeichen ihrer Leidenschaft, mit der sie sich für den Dharma einsetzt. Ihr linker Fuß

Getagged mit: , ,
Veröffentlicht unter Uncategorized

Buddha Hayagriva (tib. Tamdin)

In einem riesigen Flammenmeer, heißer als tausend Sonnen, erscheinen Hayagriva und seine Gefährtin. Er ist der mächtige Dharmapala, und es ist seine Aufgabe, den Dharma und alle, die über ihn meditieren, zu schützen. Hayagriva hat eine tiefblaue Körperfarbe und hält in der

Getagged mit: , ,
Veröffentlicht unter Uncategorized
Beliebte Bilder


Aktuelle Artikel