Buddha Hayagriva (tib. Tamdin)

In einem riesigen Flammenmeer, heißer als tausend Sonnen, erscheinen Hayagriva und seine Gefährtin. Er ist der mächtige Dharmapala, und es ist seine Aufgabe, den Dharma und alle, die über ihn meditieren, zu schützen. Hayagriva hat eine tiefblaue Körperfarbe und hält in der rechten Hand ein magisches Szepter (skrt.: Danda) als Zeichen seiner Macht.

Seine Linke hält eine mit

Blut gefüllte Schädelschale. Sein Kopf wird von einer Krone geschmückt, die mit fünf Totenköpfen verziert ist. In seinem wie Flammen lodernden Haar ist ein Pferdekopf zu sehen. Diesen trägt er als Erinnerung an seinen Sieg über den Dämonen Rudra. Daher stammt auch der Name von Hayagriva. Er bedeutet übersetzt: “Pferdenacken”. Wenn das Pferd zum ersten Mal wiehert, werden alle bösen Geister von Angst ergriffen, beim zweiten Mal erfasst sie Panik und beim dritten Mal ergreifen sie die Flucht.

Hayagriva ist mit seiner Partnerin in der Yab-Yum-Stellung vereint. Sie hält in der rechten Hand ein Hackmesser und in der Linken eine mit Blut gefüllte Schädelschale. Ihre Körperfarbe ist ein leuchtendes Rot, und in ihrem schwarzen Haar ist ebenfalls ein Pferdekopf zu sehen. Beide stehen auf jeweils einem männlichen und einem weiblichen Dämon (Verkörperung von Hass und Unwissenheit).

Vor dem rasenden Paar sind drei lachende Totenschädel als Opfergaben dargebracht. Der mittlere trägt als Krone einen Vajra. Hayagriva gilt als die zornvolle Form des Dhyani-Buddhas Amitabhaund bewacht die Tore von dessen Palast im Reinen Land Sukhavati.


Getagged mit: , ,
Veröffentlicht unter Uncategorized

Leave a Reply

Beliebte Bilder


Aktuelle Artikel